Ortsverein Otterberg e.V.
OrtsvereinOtterberg e.V.

Entstehungsgeschichte des DRK Ortsvereins Otterberg e.V.

In Otterberg hatten mehrere Damen bereits 1849 einen Wohltätigkeitsverein ins Leben gerufen, um vor allem arme Wöchnerinnen, aber auch Kranke und Notleidende zu unterstützen.

Der Zweigverein Otterberg des Bayerischen Frauenvereins wurde bereits 1870 mit 319 Mitgliedern erwähnt wie auch ein Gemeinelazarett.

In den Akten des Bürgermeisteramts Otterberg findet sich ein Schriftwechsel vom 29.10.1870 zwischen Bürgermeiser Mayer und Direktor Kuhlmann wegen der angeblichen Zusage des Komitees, der Stadt 3-5 Betten für vom Kriegsschauplatz zurückkehrenden Soldaten zur Verfügung zu stellen.

 

In späteren Berichten hieß es dann wiederholt, der Zweigverein Otterberg des Bayerischen Frauenvereins vom Roten Kreuz sei am  17.02.1887

 

 

Kurze Geschichte des DRK-Ortsvereins Otterberg e.V.


Nach der Neugründung im Jahr 1984 nahmen die Aktiven des Ortsvereins die typischen Tätigkeiten
auf wie z.B. Sanitätsdienste bei den verschiedensten Veranstaltungen. Ein großzügiger
Sponsor stiftete einen gebrauchten VW-Transporter, der gute Dienste leistete.
Überrascht wurde der Verein von der Erkenntnis, daß in Kürze die 100-Jahr-Feier anstand. Alte
Unterlagen bewiesen, daß im Jahr 1887 der „Frauenverein von Roten Kreuz“ in Otterberg gegründet
worden war. Das Jubiäum wurde im Juli 1987 mit einer Schau auf dem Otterberger
Kirchplatz und einem Festakt angemessen begangen.
Schon bald wirkten die Aktiven regelmäßig bei überregionalen Veranstaltungen mit, so auch
beim bis dahin jährlich stattfindenden Flugtag in Ramstein. Beim Unglück im Jahr 1988 befand
sich die Station der Otterberger unmittelbar am durch den Absturz hervorgerufenen Feuerball.
Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.
Regelmäßig leistete der Aktive Dienst den Sanitätsdienst bei der jährlich stattfinden Internationalen
Militär-Patrouille der Reservisten-Kameradschaft Kaiserslautern.
Im Rahmen der Otterberger Feste übernahm der Ortsverein beim Altstadtfest den Schwenkgrill-
Stand. Die damals neu eingeführte Knoblauch-Sauce erreichte durchaus eine gewisse Berühmtheit.
Zur routinemäßigen Tätigkeit wurde der Blutspendedienst, ursprünglich nur in Otterberg, dann
auch in Niederkirchen angeboten. Zahllose Spendetermine und viele Ehrungen von Mehrfach-
Spender erfolgten im Laufe der Jahre. Erwähnt werden sollen hier auch die uneigennützig mithelfenden
Damen, zuständig für die Verpflegung und auch für das Vorbereiten der Ehrungs-
Geschenke.
Nach personellen Problemen im Aktiven Dienst gelang es ab dem Jahr 2005, mit einer neuen
Mannschaft an die alte Tatkraft anzuknüpfen.
Ein alter Wunschtraum konnte im Jahr 2010 erfüllt werden: ein eigenes Fahrzeug, das die
Anforderungen an den Rettungsdienst erfüllt.

 

 

 

 

 

 

 

DRK-OV-Otterberg e.V. entstand aus der Idee heraus, für hilfsbedürftige Menschen da zu sein. Seit unserer Gründung verfolgen wir das Ziel, an den Stellen zu helfen, an denen die Not am größten ist.

 

Unser Team besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern. Wir setzen uns für jeden ein, der unsere Hilfe braucht. Auch ein kleiner Beitrag kann viel bewirken. 

 

Daher freuen wir uns auch besonders, wenn wir neue Helfer finden, die sich wie wir gerne dem guten Zweck widmen. Möchten auch Sie uns gerne unterstützen und etwas zu unserer Arbeit beitragen? Dann zögern Sie bitte nicht und nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Helfende Hände sind uns jederzeit herzlich willkommen!

 

Hier finden Sie uns

DRK-OV-Otterberg e.V.

Alleestrasse 32

67697 Otterberg

 

1. Vorsitzender

Herr Bernd Daum

Kontakt

Roman Stephan

 

Bereitschaftsleiter aktiver Dienst

 

06301 7997769 oder

0176-25187473

 

oder E-Mail:

 

 

drk-ov-otterberg@online.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DRK-OV-Otterberg e.V.